Sales und Marketing-Systeme integrieren, um Vertriebspower freizusetzen

30 November 2021 | 44 Shares

Source: Seismic

„Niemand ist eine Insel, in sich ganz; jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents, ein Teil des Festlandes.” – John Donne

Wetten, dass Ihre Organisation mehr „Assets“ besitzt, als Ihnen bekannt ist? Überall gibt es staubige Schränke in vergessenen Ecken von Büros weltweit, in denen veraltete Technik, Druckerpapier oder Kartons mit Briefpapier vor sich hin schmoren, die für längst vergessene Ereignisse bestellt wurden. Mit der Zeit sammelt sich in Unternehmen mangels eines besseren Begriffs viel „Zeugs“ an – und das gilt ganz besonders für „Daten“.

In Technologiekreisen werden die vergessenen Bestände an Informationsressourcen oft „Silos“ genannt. Manchmal sind sie komplett isoliert – wie die alten Desktop-PCs, die in Raum 26C im dritten Stock verstauben und keinerlei Verbindung zu einem Netzwerk haben. In der Regel aber sind sie nur für andere digitale Systeme nicht zugänglich. Wäre es nicht eine gute Idee, all diese verschiedenen Daten- und Informationsquellen zusammenzuführen, um das Business voranzutreiben?

Mit den richtigen Werkzeugen ist es relativ einfach verschiedenste Informationsquellen zu integrieren. Eine Software für Vertriebsteams kann mit der Finanzsoftware verknüpft werden, um aktuelle Informationen über den Bestellstatus von Kunden zu erhalten. Die neuesten Materialien des Produktmarketings zu den verschiedenen Lösungen können dem Rest des Unternehmens automatisch zugänglich gemacht werden, sobald sie veröffentlicht sind. Und wenn neue Produkte im Unternehmens-CRM registriert werden, stehen sie sofort zur Verfügung, und der Vertrieb kann sie den Kunden und Interessenten anbieten – mit allen dazugehörigen Dokumenten.

Das ist das Ziel der leistungsstarken Integration durch die Seismic Sales Enablement Plattform. Mit wenigen Mausklicks können Unternehmen alle relevanten Ressourcen anbinden und den Vertriebsprofis zur Verfügung stellen – Sales Enablement par excellence! Eine umfassende Liste zeigt, für welche Anwendungen vorkonfigurierte Integrationen verfügbar sind – dazu gehören Kommunikations- und Kollaborationsplattformen, Data Storage-Apps, Marketingtechnologien und vieles mehr. Wenn Ihr Unternehmen Anwendungen wie Slack, HubSpot, Box, Outreach oder Brainshark verwendet, sorgt Seismic dafür, Informationen und Daten aus diesen leistungsstarken Softwarelösungen zu verknüpfen und so die Sales Cycle zu beschleunigen.

Sales Enablement

Source: Seismic

Zentrale Anwendungen

Viele Unternehmen nutzen die übergreifende Leistungsfähigkeit von ERP-Systemen wie Microsoft Dynamics, NetSuite oder Salesforce. So weit möglich, legt das Unternehmen die meisten seiner Informationen auf diesen sicheren, zuverlässigen Plattformen ab, wo sie von Teams aus dem gesamten Unternehmen erreicht und genutzt werden können.

Ein gutes Beispiel ist Salesforce, eine Plattform, die bei Tausenden von Unternehmen weltweit im Einsatz ist und eine Reihe von Funktionen über verschiedene Abteilungen hinweg bietet. Als Unternehmen ist Salesforce sehr zukunftsorientiert. Dies wird z.B. durch den Kauf von Slack deutlich, der im Juli 2021 abgeschlossen wurde – ein Schritt, der vermutlich darauf abzielt, Zusammenarbeit und Kommunikation tiefer in das Angebot einzubetten.

Die Integration von Seismic in Salesforce ermöglicht Vertriebsmitarbeitern den Zugriff auf relevanten Content für jeden im System verfügbaren Käufer oder Interessenten. Automatisch ausgewählte Medien und Nachrichten können personalisiert und direkt über den leistungsstarken Kommunikationshub von Salesforce versendet werden.

Über die Seismic Plattform kann auch das Engagement der Kunden gemessen werden. So bekommen Entscheidungsträger eine viel bessere Vorstellung davon, welche Vertriebsansprache und welche Präsentationen beim Kunden auf Resonanz stoßen. Im weiteren Verlauf des Sales Cycles erzeugt die Integration von Salesforce und Seismic kontextbezogene Empfehlungen für das Team. In einem virtuellen, kollaborativen Raum für jedes einzelne Business können alle Beteiligten auf sämtliche mit einem Geschäft verbundenen Materialien zugreifen und daran arbeiten.

Alle Daten werden im Kontext präsentiert, sodass Vertriebsteams, die bessere Ergebnisse erzielen und ihre Prozesse, Materialien und Präsentationen weiter verfeinern möchten, über alle Informationen und Werkzeuge verfügen, um genau dies zu tun. Wenn sich ein Deal dem Abschluss nähert, können die Teams beobachten, wie die Stakeholder mit den verschiedenen Elementen des Angebots interagieren, sodass sie Angebote verbessern, Details optimieren und Anreize hinzufügen können, um das Geschäft erfolgreich abzuschließen.

Anstatt wichtige Erkenntnisse und Informationen dort zu „verstecken“, wo Ihre Sales sie nicht oder nur mühsam finden können, sorgen die integrativen Funktionen von Seismic dafür, dass alle Technologieinvestitionen eines Unternehmens optimal genutzt werden können. Ganz gleich, ob Ihr Vertrieb seinen Alltag in Salesforce verbringt oder ob Sie größere Synergien zwischen Vertriebs- und Marketingvorgängen schaffen müssen, der Schlüssel liegt darin, dafür zu sorgen, dass Systeme (und Mitarbeiter) besser zusammenarbeiten und alle Daten holistisch nutzen. “Keine Anwendung ist eine Insel” ist sicher weniger poetisch als das Zitat von Donne, aber für viele Unternehmen heute von absoluter Relevanz.

Um mehr darüber zu erfahren, wie die übergreifende Konnektivität von Seismic Sie dabei unterstützen kann, Ihre Datensilos aufzulösen und mehr potenzielle Kunden effektiver zu erreichen, wenden Sie sich an das Seismic Team.


Seismic